Haus Schnackertz – Regional, saisonal, lecker

Leckeres Essen, entspannte Atmosphäre und lokaler Bezug. Für mich die perfekte Mischung für ein gutes Restaurant. Genau das dachte sich wohl auch Jörg Plake, denn sein Schnackertz trifft genau meine Beschreibung.

Vergangenen Samstag machte ich mich für ein erneutes Interview auf in das in Nippes gut bekannte und hochgelobte Haus Schnackertz. Ich muss gestehen: Ich war an diesem Samstag nicht das erste Mal dort. Natürlich hatte ich, dank diversen Empfehlungen, bereits im vergangenen Jahr einmal meinen Weg dorthin gefunden und war damals schon sehr zufrieden gewesen.

Ein geschichtsträchtiges Haus und der Anfang

Wie auch bei meinem ersten Besuch, fiel mir sofort das hübsche alte Haus an der Ecke Florastraße / Bülowstraße wieder positiv ins Auge. Es ist einfach ein Schmuckstück. Sicher war es auch Jörg Plake so gegangen, als er vor über 10 Jahren auf der Suche nach einer Lokalität unterwegs war. Aber das ist nur eine Vermutung. Er hat mir aber erzählt, dass er, nachdem er das Schnackertz das erste Mal gesehen hatte, direkt wusste: „Bäm! Das ist es! Schöner Laden.“

Der Altbau beherbergt bereits seit 1912 durchgehend Gastronomie und hat einfach Flair. Die ersten ein bis zwei Jahre war es aber gar nicht so einfach für Jörg. Trotz der guten Lage und seinem gastronomischen Hintergrund. Das Schnackertz hat eine Weile leer gestanden und vorher hatte es an dieser Stelle schicke Sterneküche gegeben. Sein neues Konzept musste erstmal ankommen und irgendwann hat es auch bei den Nippesern Klick gemacht. Seitdem ist das Schnackertz nicht mehr aus Nippes wegzudenken. Jörg sagt von sich selbst: „Ich fühle mich hier wohl und das ist jetzt auch so mein Veedel.“

Eingangsbereich des Schnackertz

Eingangsbereich des Schnackertz

Bodenständig, lokal und lecker

Das gastronomische Konzept des Schnackertz ist einfach und gut: „Ich wollte von Anfang an nichts überdrehtes machen. Ich hab das alles schon hinter mir und auch schon Sterneküche gekocht.“ Jörg setzt in seinem Laden eher auf bodenständige Gerichte mit regionalem Bezug. Küche für jedermann – frisch und mit Produkten, die es hier gerade auf dem Markt gibt und Saison haben. Besonders bekannt ist das Schnackertz aber auch für sein Schnitzel und den Nippeser Senfrostbraten. Deutsches Essen lecker und in guter Qualität, aber auch mal Carpaccio oder Pasta. Natürlich versuchen sie auch bestmöglich auf die Bedürfnisse von Vegetariern und Veganern einzugehen.

Das Publikum im Haus Schnackertz ist bunt gemischt, wie auch das Veedel. Sonntags sieht man häufig drei Generationen beim Essen, die dort alle glücklich werden. Es ist für jeden was dabei und alle werden satt. Und das macht das Restaurant auch aus.

Großes Speisesaal des Schnackertz

Großes Speisesaal des Schnackertz

Karneval im Schnackertz

Auch an Karneval ist im Schnackertz natürlich so einiges los. Party gibt es Donnerstag, Freitag und Samstag. Auch am Dienstag ist nach dem Veedelszug geöffnet. Und auch da merkt Jörg, dass der Andrang Jahr für Jahr größer wird. „Die Leute bleiben einfach wieder mehr im Veedel zum feiern.“ Und das ist auch gut so. Mehr Informationen zum Karneval im Schnackertz gibt es auch auf Facebook.

Veedelsbezug

Meine kleinen Fragen mit Veedelsbezug an Jörg Plake von Haus Schnackertz:

  1. Warum ist das Schnackertz in Nippes? / Was ist dein Bezug zu Nippes?
    „Ich bin im Rheinland geboren, in Krefeld. Aufgewachsen dann in Niedersachsen und war dann erstmal auch viel unterwegs. Als Koch kommt man auch gut ein bisschen rum. Dann hatte ich das Schnackertz gefunden und wusste: Das ist das Richtige! Dass es Nippes war, war jetzt Zufall, aber ich bin froh, dass es so gekommen ist. Ich fühle mich hier sehr wohl.“
  2. Was ist für dich das Besondere an Nippes?
    „Es ist sehr multikulti, es ist nicht so abgedreht wie zum Beispiel die Südstadt oder Rodenkirchen. Die Leute sind nett. Es ist ein gutes Publikum, coole Leute, ein gutes Gemisch. Hat noch ein bisschen was Dörfliches, wenn man das so sagen darf.“
  3. Welche Läden in Nippes würdest du empfehlen und sollten dringend auf meinem Blog vorgestellt werden?
    „Wenn ich mal nen Wein oder so trinken möchte, dann gehe ich ganz gern ins Morio. Oder eben im Sommer auf nen Café auf dem Schillplatz sitzen. Abends wenn ich ausgehe, bleibe ich auch ganz gerne hier. Auch mal in den Heimathirsch in kleiner Runde und muss mich da nicht weit in die Stadt bewegen. Wenn ich für mich Obst und Gemüse kaufe, mache ich das immer gerne bei Böhmer’s Regional Saisonal Lecker.“

Mehr über das Haus Schnackertz:

Schnackertz
Bülowstr. 2
50733 Köln

Website: www.schnackertz.koeln
Facebook: facebook.com/Schnackertz-117831254942166/

Außenansicht Haus Schnackertz an der Ecke Bülowstraße / Florastraße

Außenansicht Haus Schnackertz an der Ecke Bülowstraße / Florastraße

Follow my blog with Bloglovin

Daniela

Daniela

"Die Frau hinter Veedelsliebe." Ich wohne seit Oktober 2016 in Nippes und habe das Veedel vom ersten Moment an geliebt. Nun möchte ich diese Liebe an meine Leser weitergeben. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und erkunden.

LEAVE A COMMENT